Geschäftsbericht

Header_VR_Bank_GB_2022_Geschaeftliche-Entwicklung
Teaser_Geld_Geschaeftliche-Entwicklung-2022

Geschäftliche
Entwicklung 2021

Mit einer Steigerung des Kundengeschäfts um 10,6 Prozent und dem Wachstum der Bilanzsumme um 7,5 Prozent blickt die VR-Bank Westmünsterland neuerlich auf ein erfreuliches Geschäftsjahr zurück. Die geschäftliche Entwicklung 2021 belegt einmal mehr das Vertrauen der Kunden und Mitglieder in das nachhaltige und regional ausgerichtete Geschäftsmodell.

Die ausführliche Darstellung unseres vergangenen Geschäftsjahres finden Sie in unserem Lagebericht, den wir Ihnen hier als PDF zum Download zur Verfügung stellen.

Und wenn Ihnen die Einblicke auf dieser Website gefallen haben, laden Sie sich auch den Geschäftsbericht herunter: Dort lesen Sie mehr zu diesen und weiteren Themen!

DIE KOMPLETTVERSIONEN ALS PDF

BERICHTE ZUM DOWNLOAD:

Neues

Header_Geld_Was-gibts-Neues
Header_Geld_Was-gibts-Neues_mobil_neu

Was gibt’s Neues?

Vom Kunstsommer Westmünsterland über nachhaltige Geldanlagen bis zum digitalen Sparschwein: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen die Highlights ihres Bankjahres vor.

Mitgliedschaft

Über 48.000 Menschen im Westmünsterland sind Mitglied bei der VR-Bank, und bald sollen es 50.000 werden.

Genossenschaft ist nach wie vor ein Erfolgsmodell. Ihre Funktion als Motor einer regionalen (Geld-) Kreislaufwirtschaft und ihr demokratisches, auch aufs Gemeinwohl ausgerichtetes Prinzip sind kraftvoller denn je.

Der Förderauftrag und die Beteiligung am Erfolg der Bank über die jährliche Dividende sind weitere starke Argumente – genau wie die vielen Extras für Mitglieder bei den Partnern im genossenschaftlichen FinanzVerbund.

„Mitglied sein bei der Bank – das klingt erstmal ungewöhnlich. Aber was dahintersteckt, ist eine rundum überzeugende Idee. Und die ist heute so stark wie eh und je.“

Norbert Wansing, Kundenbetreuer VR-Bank Westmünsterland

e-Zapfsäulen Coesfeld

Nachhaltige Entwicklungen zu fördern, auf diesem Weg ist die VR-Bank schon ein gutes Stück vorangekommen. Ein oder besser 28 kleine Meilensteine sind die neuen Ladepunkte für E-Fahrzeuge an der Hauptstelle Kupferstraße. Acht von ihnen sind auf deren Parkplatz für alle E-Fahrerinnen und -Fahrer jederzeit zugänglich – und zudem mit innovativer Payment-Technologie ausgestattet: Statt mit Apps oder Kundenkarten wird einfach per physischer oder digitaler Giro- oder Kreditkarte gezahlt.

Zusätzlich wurde in der Tiefgarage die Ladeinfrastruktur für den bankeigenen Fuhrpark geschaffen, der in den nächsten Jahren vollständig auf E-Mobilität umgestellt werden soll. Alle Ladestationen werden überwiegend mit selbst erzeugtem Ökostrom aus dem Blockheizkraftwerk und der Photovoltaikanlage des BeratungsCenters Coesfeld betrieben. In den kommenden Monaten sollen insgesamt 61 Ladesäulen im gesamten Geschäftsgebiet realisiert werden.

„Mit projektierten 61 Stromzapfsäulen im Geschäftsgebiet wollen wir einen Beitrag zu nachhaltigerer Mobilität leisten. In Coesfeld haben wir jetzt die ersten installiert: Dort lädt man regenerativen Strom aus eigener Erzeugung.“

Stefan Ludden, Geschäftsführer VR-Retail Processing GmbH

myPiggy

Ein Sparschwein?! Auch – aber vor allem ein cooles digitales Gadget. Mit Füllstandssensor, Kontostandsanzeige, Wecker, Nachtlicht, USB-Ladestation, bedienbar über Heben und Schütteln, kurz: etwas, das Kinder sofort fasziniert.

Zum Leben erweckt und gesteuert wird myPiggy über die myFamily­Finance-App. Mit ihr werden Wünsche und Sparziele erfasst, Taschengeld gezahlt und die tollen myPiggy-Funktionen gesteuert.

Entwickelt für Kinder im Grundschulalter, rückt das niedliche Digi-Schweinchen das Thema „clever mit Geld umgehen“ mitten ins Kinderzimmer. Jede Einzahlung, jeder Sparfortschritt wird direkt zum unmittelbaren Erfolgserlebnis, das motiviert und Spaß macht.

Spielerischer und einfacher lässt sich finanzielle Bildung kaum vermitteln. Übrigens auch eine tolle Geschenkidee zur Einschulung!

„Ich habe selbst drei Kinder. Ich weiß, dass finanzielle Bildung wichtig ist, aber wie vermittelt man das so, dass es Spaß macht und ankommt? Bei uns heißt die Antwort jetzt myPiggy – und die ganze Familie macht mit.“

Dr. Christoph von Stillfried, Leiter Vertriebs­management VR-Bank Westmünsterland

Kunstsommer

Mit „Kunstsommer Westmünsterland“ hat die VR-Bank ein neues Stipendium zur Förderung junger Meisterschüle­rinnen und Meisterschüler der Kunst­akademie Münster aufgelegt. Das dreimonatige Stipendium ist Anerkennung und Wertschätzung der jungen Talente, zugleich schafft es am Startpunkt ihrer Karrieren Freiraum für die weitere künstlerische Entwicklung.

Das Stipendium 2021 erhielten die Malerin und gebürtige Ramsdorferin Charlotte Hilbolt aus der Klasse von Professor Cornelius Völker, die Bildhauerin Justyna Janetzek (geboren in Klosterbrück, Polen) aus der Klasse der Professoren Maik und Dirk Löbbert und der aus Versmold stammende Maler Marvin Wunderlich (Klasse Professor Michael van Ofen). Ausgewählt durch die VR-Bank Westmünsterland in Zusammenarbeit mit ei­nem Kurator, wurden sie in den Kom­pe­tenzCentern der VR-Bank mit regelmäßig wechselnden Original­kunstwerken vorgestellt.

„Mit dem Kunstsommer Westmünsterland fördern wir junge Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Kunstakademie Münster. Die Sichtung und Auswahl der Stipen­diaten war ein spannender Prozess!“

Dr. Anne Täubert, Leiterin Marketing und Kommunikation VR-Bank Westmünsterland

Nachhaltiges Anlegen

Nachhaltige Geldanlagen werden immer stärker nachgefragt: Inzwischen fließen über 70 Prozent der bei der VR-Bank neu angelegten Gelder in solche Produkte.

Neben nachhaltig ausgerichteten Fonds von Union Investment erweisen sich die beiden hauseigenen Nachhaltigkeitsfonds der VR-Bank als sehr attraktive Anlage. Sie enthalten ethisch, sozial und ökologisch nachhaltige Werte und Emittenten, die anhand klar definierter ESG-Kriterien für jede Anlageklasse ausgewählt wurden. Dahinter steht die Überzeugung, dass Unternehmen und Länder, die ihr Handeln nachhaltig ausrichten, geringeren ökonomischen Risiken unterliegen und größere Chancen auf eine gute Entwicklung haben.

Mit diesen Fonds unterstützt die VR-Bank Anleger der Region in deren Ziel, eine „doppelte Dividende“ aus finanzieller Rendite und sozialem oder ökologischem Mehrwert zu erreichen.

„Immer mehr Kundinnen und Kunden möchten in nachhaltige Geldanlagen investieren, fragen aktiv nach, wofür ihr Geld arbeitet. Das ist ein neues Bewusstsein, und wir haben die passenden Produkte dafür.“

Marco Suttrup, Qualified Portfolio Manager (EBS/DBG) VR PrivateBanking

Anlegen

Header_Geld_Betreutes-Anlegen
Header_Geld_Betreutes-Anlegen_mobil_neu

Betreutes Anlegen.

Eine Investmentstrategie mit kluger Streuung ist beim Vermögensaufbau deutlich chancenreicher als klassische Sparformen. Diese lässt sich mit der VR-Bank-Vermögensverwaltung INVVESTMünsterland unabhängig vom Anlagebetrag nutzen – kuratiert und gemanagt im eigenen Haus. Christoph Bender, Prokurist und Portfoliomanager des VR PrivateBanking, erläutert die Vorteile.

Vermögen braucht Pflege

Das klassische Sparbuch, stellt Christoph Bender klar, hat schon seit Jahren ausgedient – denn statt durch Zins und Zinseszins das Vermögenswachstum zu fördern, sorgt es in Zeiten von Niedrigzins und Inflation sogar für Realwertverlust. Die Spezialisten für Financial Planning, Vermögensaufbau und -verwaltung des VR PrivateBanking empfehlen deshalb andere Modelle der Geldanlage: vor allem Investments in Aktien, Wertpapiere, Rohstoffe und Immobilien(fonds), also in sogenannte „reale Werte“.

Denn hier sind mit individueller Stra­tegie nach wie vor gute Renditen realisierbar – vor allem, wenn wie im VR PrivateBanking die Streuung regelmäßig nachjustiert und so an aktuelle Entwicklungen angepasst wird. Aktives Portfoliomanagement nennt man das, und dafür sind die Spezialisten der VR-Bank Westmünsterland optimal aufgestellt. Das unterstreicht auch ihre jüngste Auszeichnung im Ranking „Beste Vermögensverwalter Deutschlands 2022“, verliehen durch die Wirtschaftswoche.

Förderauftrag

„Wir sehen als Teil unseres Förderauftrags, die guten Ertragschancen der Aktienmärkte auch Mitgliedern und Kunden losgelöst vom Anlagebetrag zu erschließen“, schildert Bender die Beweggründe des Hauses. „Deshalb haben wir vor einem Jahr INVVESTMünsterland auf den Markt gebracht.“

INVVestmünsterland

Mit INVVESTMünsterland kann der Kunde – abhängig von seiner Anleger­mentalität – unter drei verschiedenen Portfolios mit unterschiedlichem Chance-­Risiko-Profil wählen. Alle werden aktiv vor Ort in Gescher durch die Spezialisten der VR-Bank gemanagt – aus der Region, für die Region. Schon mit einem Volumen ab 5.000 Euro kann man von der Entwicklung der hochwertigen Vermögensanlage profitieren. Auch ratierliches Sparen mit monat­lichen Beträgen ist möglich – oder die Kombination aus beidem.

Am Anfang steht ein individuelles, ausführliches Beratungs- und Planungs­gespräch, in dem vor allem das individuelle Anlageprofil, die bestehende Vermögensstruktur sowie Anlage­horizont und -ziele beleuchtet werden.

„Zum Förderauftrag gegenüber unseren Mitgliedern gehört es für uns, ihnen die guten Ertragschancen des Wertpapiergeschäfts zu eröffnen – gerade auch dann, wenn Zeit, Kompetenz oder Interesse fehlen, ein Portfolio selbst zu managen.“

Christoph Bender

Im Sinne der Kunden

Schon im ersten Jahr schichteten die Kundinnen und Kunden der VR-Bank rund 50 Millionen Euro aus konventionellen Spareinlagen zu INVVESTMünsterland um – und können sich über die gute Entwicklung ihrer Geldanlage trotz bewegter Börsenzeiten freuen. „Durch die breite Diversifikation und unser proaktives Gegensteuern angesichts aktueller Ereignisse wie des Ukraine-­Kriegs konnten wir diese Portfolios gegen den Trend stabil aufstellen.“ So habe man etwa frühzeitig Gold beigemischt und verstärkt in Branchen für erneuerbare Energien oder Cyber­sicherheit investiert.

Solide unterfüttert

Dabei leitet die Portfoliomanager nicht nur ihr großer Erfahrungsschatz, sondern auch sehr intensives Research, Auswertungen und Reportings. Der Anlageausschuss, dem neben den Portfoliomanagern auch der VR-Bank-Vorstand und weitere Bereichsleiter angehören, trifft sich im regelmäßigen Rhythmus, um Analysen und Entwicklungen zu bewerten sowie Anlage­entscheidungen gemeinsam zu prüfen und abzusichern. Anlassbezogen kommt man auch in kürzerer Frequenz oder spontan zusammen: „Wir können sofort reagieren.“

Transparenz und Vertrauen

Wichtig sei es überdies, so Bender, dass alle Beraterinnen und Berater jederzeit fundiert Auskunft über die jüngsten Anlageentscheidungen und Marktentwicklungen geben können. Die kurzen Wege, die eine Regionalbank auszeichnen, und die schnelle, lückenlose Kommunikation – etwa über das wöchentliche interne Börsenpodcast – schaffen dabei hohe Transparenz und Vertrauen, so Bender: ein zentraler Punkt bei der Vermögensverwaltung, in der es schließlich immer darum geht, die im Sinne des Kunden beste Entscheidung zu treffen.

„Mein Berufsweg hat mich auf die unterschiedlichsten Stationen geführt, aber bei dem Thema ‚Finanzen’ bin ich dem Westmünsterland treu geblieben. Denn im VR PrivateBanking habe ich seit Jahren einen enorm engagierten Partner für die Umsetzung einer hochindividuellen Anlagestrategie, die meine Zielsetzungen, Vorstellungen und Werte genau abbildet. Wir arbeiten sehr intensiv und erfolgreich miteinander; selbst für anspruchsvolle M&A-Vorhaben wie die Gründung einer Gesellschaft für Beteiligungsmodelle finde ich hier Spezialisten mit entsprechendem Know-how. Die Kompetenz dieser erfahrenen Vermögensverwaltung über ein aktiv gemanagtes Produkt auch für ein breiteres Publikum in der Region zu öffnen, halte ich für eine sehr zeitgemäße und kunden­orientierte Entscheidung der VR-Bank.“

Jörg Grotendorst, gebürtiger Marbecker und langjähriger Kunde des VR PrivateBanking

WiWo_BesteVermoegensverwalter2022_VR_Bank_Westmuensterland_eG